biVALENT Barferline

Besuchen Sie unseren neuen Barf Shop für Frostfleisch, Fleisch in Dosen und Barf Ergänzungsfutter unter biVALENT Barferline

 

Neu im VERITAS Shop

Hirschgeweihe ganz und halbiert, Wasserbüffelhorn und Kauwurzeln in verschiedenen Größen erhalten Sie hier in unserem Onlineshop

 

Neu: Barfer Line Oil

biVALENT Barfer Line Oil besteht aus naturreinem, kaltgepresstem Hanföl, welches besonders reich an essentiellen Fettsäuren ist

 

Neu: Barf für Katzen

Barfer Line Naturmix für Katzen enthält alle wichtigen Mineralstoffe und Vitamine und ist ideal zur Ergänzung bei Rohfütterung (BARF)

 

Sind Wachteln sozialem Stress ausgesetzt, verhalten sie sich nicht nur aggressiv. Auch die Konzentration von Stresshormonen im Blut steigt an. Legen gestresste Muttertiere Eier, lässt sich im Dotter ein erhöhter Testosterongehalt feststellen. Überdies ist die Entwicklung der daraus schlüpfenden Jungen verzögert, so eine Pressemitteilung der Veterinärmedizinischen Universität Wien.

Japanwachteln leben in Gruppen zusammen. Einzelne Tiere bauen enge soziale Beziehungen zueinander auf. Eine Störung im sozialen Gefüge bedeutet für sie Stress. Dass sich sozialer Stress bei Muttertieren auch auf ihren Nachwuchs auswirkt, haben Forscher der französischen CNRS-Université de Rennes unter Beteiligung von Erich Möstl von der Medizinischen Biochemie der Vetmeduni Vienna und von Kurt Kotrschal vom Konrad Lorenz Forschungszentrum der Universität Wien nachgewiesen.

Für ihre Untersuchungen änderten die Forscher die Zusammensetzung einer Japanwachtel-Gruppe, die an ein Zusammenleben gewohnt war, alle drei Tage und verglichen diese Gruppe mit einer Kontrollgruppe. Das Ergebnis: Die Tiere der Versuchsgruppe zeigten ein aggressiveres Verhalten. Zugleich stieg der Stresshormonspiegel im Blut. Für die Forscher überraschend war jedoch, dass sich auch in den Eiern, die gestresste Muttertiere legten, deutliche Veränderungen zeigten. Sie wiesen eine eindeutig höhere Konzentration des Hormons Testosteron auf.

Diese Ergebnisse stehen im Einklang mit den Arbeiten anderer Forschungsteams, die bei Haussperlingen, amerikanischen Blesshühnern und Staren eine erhöhte Konzentration von Testosteron in Eiern von Muttertieren fanden, die beim Brüten in dichten Kolonien erhöhtem Stress ausgesetzt waren. Gänzlich neu ist jedoch, dass Küken gestresster Mütter später schlüpfen und zumindest in den ersten drei Wochen auch langsamer wachsen. Außerdem fanden die Forscher Hinweise darauf, dass der Nachwuchs gestresster Mütter sich vorsichtiger verhält und empfindlicher auf Störungen reagiert als Küken nicht gestresster Muttertiere. Die Jungtiere der gestressten Mütter waren zudem unruhiger. Die Studienautoren interpretieren diese Unterschiede im Verhalten als verstärkte Versuche, potenziellen Bedrohungen auszuweichen oder als verstärkte Suche nach sozialen Kontakten.

  • BioVeritas
  • Veritas
  • Evinno
  • fairPet
  • Vinno
  • Bivalent
  • Bio Leckerli
 

Wir sind für Sie da
Hotline K

07000 / 8374827

zum Ortstarif werktags
von 14:00 bis 18:00 Uhr

 

Jetzt VERITAS
kostenlos testen!

kostenlose Tiernahrungsprobe

hier eine Futterprobe
für Ihren Hund oder
Ihre Katze anfordern