biVALENT Barferline

Besuchen Sie unseren neuen Barf Shop für Frostfleisch, Fleisch in Dosen und Barf Ergänzungsfutter unter biVALENT Barferline

 

Neu im VERITAS Shop

Hirschgeweihe ganz und halbiert, Wasserbüffelhorn und Kauwurzeln in verschiedenen Größen erhalten Sie hier in unserem Onlineshop

 

Neu: Barfer Line Oil

biVALENT Barfer Line Oil besteht aus naturreinem, kaltgepresstem Hanföl, welches besonders reich an essentiellen Fettsäuren ist

 

Neu: Barf für Katzen

Barfer Line Naturmix für Katzen enthält alle wichtigen Mineralstoffe und Vitamine und ist ideal zur Ergänzung bei Rohfütterung (BARF)

 

Der heutzutage so oft beschworene Stress ist eine archaische Reaktion auf potenziell gefährliche Situationen. Instinktiv bereitet sich der Körper auf Kampf oder Flucht vor. Dazu werden Unmengen an Adrenalin ausgeschüttet, heute allerdings meist nicht mehr abgebaut, da Flucht oder Kampf in einer zivilisierten Umgebung nur selten möglich sind. Dies gilt nicht nur für Menschen, sondern auch für Tiere, insbesondere so sensible Lebewesen, wie Pferde es nun mal sind.

Obwohl das Pferd bereits vor tausenden von Jahren domestiziert wurde, hat es doch einige seiner wilden Wurzeln behalten; und häufig sind Pferde Situationen ausgesetzt, die für ursprünglich wilde Tiere äußerst stressbefrachtet sind – man nehme nur das Training von Rennpferden, die Teilnahme an Wettbewerben, die Untersuchung durch den Tierarzt oder den Transport auf der Straße.

Eine aktuelle Arbeit von Alice Schmidt aus der Gruppe von Christine Aurich an der Veterinärmedizinischen Universität Wien hat zum ersten Mal den Stress untersucht, dem junge Pferde beim Anreiten ausgesetzt sind. Einer Presseinformation der Universität zufolge analysierte Schmidt die Herzschläge, deren Frequenz sowie kurzfristige Schwankungen, und die Mengen des Stresshormons Cortisol im Speichel.

Die Ergebnisse überraschen nicht: Der Trainingsbeginn bedeutet für das Pferd Stress. Während die Einstiegsarbeit an der Longe nur geringen Stress verursacht, steigt der Stresslevel merklich, wenn der Reiter zum ersten Mal aufsteigt. Der Herzschlag beschleunigt sich, die Intervalle zwischen den Herzschlägen variieren, Cortisol wird ausgeschüttet. Wahrscheinlich hält das Pferd das erste Aufsitzen des Reiters für eine möglicherweise tödliche Attacke eines Raubtiers, der es nicht entkommen kann. Zudem ist der Reiter nicht im Blickfeld, was alles nur schlimmer macht.

Sobald das Pferd mit dem Reiter geht oder trabt, sinkt das Stressniveau. Anscheinend stellen Pferde sich schnell darauf ein, geritten zu werden, die Bewegung trägt ein Übriges zum Stressabbau bei. Bei korrektem Training sinkt das Stressniveau mit der Zahl der Trainingseinheiten. Mangelnde Sorgfalt jedoch oder falscher Umgang können einen langfristigen Schaden in der Beziehung zwischen Pferd und Reiter anrichten. Die Folge: Das Tier wird ängstlich, Sportpferde entfalten nicht ihr volles Potenzial.

Für Trainer und Jockeys hat die Forscherin allerdings auch beruhigende Worte parat: „Der Stress beim Anreiten ist weit entfernt von dem Stress bei Transporten. Wenn man mit dem Pferd bei Trainingsbeginn behutsam und vorsichtig umgeht, gewöhnt es sich bald an den Reiter.“

  • BioVeritas
  • Veritas
  • Evinno
  • fairPet
  • Vinno
  • Bivalent
  • Bio Leckerli
 

Wir sind für Sie da
Hotline K

07000 / 8374827

zum Ortstarif werktags
von 14:00 bis 18:00 Uhr

 

Jetzt VERITAS
kostenlos testen!

kostenlose Tiernahrungsprobe

hier eine Futterprobe
für Ihren Hund oder
Ihre Katze anfordern