Meine Katze, eine Heilige Burma-Katze, hat eiternde Krallen und eiternde Pfoten. Die Behandlung erfolgte mit verschiedenen Antibiotika, zuletzt wurde Cortison gegeben. Die Dauer der Behandlung: bisher 6 Monate, ohne Erfolg. Was kann ich jetzt machen, denn ich werde dem Tier kein Antibiotika bzw. kein Cortison mehr verabreichen.

Es ist zu empfehlen, dass bei der Katze eine Bioresonanzuntersuchung durchgeführt wird. Dadurch werden deren konstitutionelle Schwäche und die Ursache(n) der Beschwerden festgestellt. Das Tier kann dann individuell und spezifisch behandelt werden. Die Untersuchung kann durch Haare der Katze durchgeführt werden.

  • BioVeritas
  • Veritas
  • Evinno
  • fairPet
  • Vinno
  • Bivalent
  • Bio Leckerli
 

Wir sind für Sie da
Hotline K

07000 / 8374827

zum Ortstarif werktags
von 14:00 bis 18:00 Uhr

 

Jetzt VERITAS
kostenlos testen!

kostenlose Tiernahrungsprobe

hier eine Futterprobe
für Ihren Hund oder
Ihre Katze anfordern