Was macht man, wenn der Hund scheinschwanger ist?

Die Scheinschwangerschaft bei Hündinnen ist etwas absolut Normales. Es ist von der Natur so gewollt, dass das Rudeltier Wolf – sprich: Hund – im Stande ist, alle in einem Rudel geborenen Welpen aufzuziehen, auch wenn eine Mutter die Jagd nach Nahrung nicht überlebt. Somit werden in der Natur alle Wölfinnen gleichzeitig läufig und auch ungedeckte Tiere machen den ganzen Zyklus bis zur Welpenaufzucht durch. Also auch die „Einbildung“, tragend zu sein. Und sie produzieren sogar später Milch, ohne selbst Welpen geboren zu haben, nur um auch als „Milchlieferantin“ zur Verfügung zu stehen. Diese Naturregelung machen auch unsere domestizierten Hunde mit.

Bei manchen ist dies recht unauffällig, sie sind nach der Läufigkeit evtl. etwas müder als sonst oder holen sich ein Spielzeug zum Bemuttern. Bei anderen ist das alles noch sehr ausgeprägt und sie produzieren Milch. Dies ist nichts Schlimmes oder gar Gefährliches, solange sich keine Entzündungen in der Gebärmutter oder am Gesäuge bilden. Um dem vorzubeugen, versucht man am besten, die Tiere mit Spielen und viel Gassi gehen abzulenken. Auch eine etwas geringere Fütterung (Diättage) helfen recht schnell zum Alltag zurück.

  • BioVeritas
  • Veritas
  • Evinno
  • fairPet
  • Vinno
  • Bivalent
  • Bio Leckerli
 

Wir sind für Sie da
Hotline K

07000 / 8374827

zum Ortstarif werktags
von 14:00 bis 18:00 Uhr

 

Jetzt VERITAS
kostenlos testen!

kostenlose Tiernahrungsprobe

hier eine Futterprobe
für Ihren Hund oder
Ihre Katze anfordern