Einmal im Jahr muss Zahnstein bei meinem Hund unter Narkose entfernt werden. Er neigt zu starker Zahnsteinbildung, obwohl er Trockenfutter frisst.

Die Behauptung, dass Trockenfutter allein Zahnstein vernichten kann, stimmt nicht – außer es sind dafür extra geeignete Fermente, die den Zahnplaque auflösen. Diese Fermente sind auch in Kaustriplets vorhanden, diese sind exklusiv beim Tierarzt erhältlich. Durch regelmäßiges Kauen darauf baut sich der Zahnstein mit der Zeit ab. Natürlich ist die Menge und die Dicke des Belags entscheidend dafür, ob eine Entfernung mit Ultraschall notwendig wird. Diese Striplets – vorbeugend gegeben - verlangsamen die Bildung von Zahnstein.

Bei alten und kranken Tieren muss man auf eine Zahnsteinentfernung wegen der Narkosenebenwirkungen lieber verzichten. Man kann den Zahnstein auch manchmal manuell von einem Tierarzt entfernen lassen.

  • BioVeritas
  • Veritas
  • Evinno
  • fairPet
  • Vinno
  • Bivalent
  • Bio Leckerli