biVALENT Barferline

Besuchen Sie unseren neuen Barf Shop für Frostfleisch, Fleisch in Dosen und Barf Ergänzungsfutter unter biVALENT Barferline

 

Neu im VERITAS Shop

Hirschgeweihe ganz und halbiert, Wasserbüffelhorn und Kauwurzeln in verschiedenen Größen erhalten Sie hier in unserem Onlineshop

 

Neu: Barfer Line Oil

biVALENT Barfer Line Oil besteht aus naturreinem, kaltgepresstem Hanföl, welches besonders reich an essentiellen Fettsäuren ist

 

Neu: Barf für Katzen

Barfer Line Naturmix für Katzen enthält alle wichtigen Mineralstoffe und Vitamine und ist ideal zur Ergänzung bei Rohfütterung (BARF)

 

Gelenkerkrankungen wie Arthrose verusachen schmerzhafte Bewegungsstörungen

HueftgelenkdysplasieHüftgelenkdysplasie und Hüftarthrose kommen schleichend, haben aber schwerwiegende Folgen. Diese beiden Krankheitsbilder verursachen bei Hunden und Katzen deutliche Bewegungsstörungen bis hin zum völligen Zusammenbruch der Hintergliedmaßen und daraus resultierender Bewegungsunfähigkeit.

Hüftgelenkdysplasie ist oft rassebedingt

Die Hüftgelenkdysplasie (HD) ist oft rassebedingt und beschreibt eine Fehlentwicklung des Hüftgelenkes. Vor allem großwüchsige Rassen sind bei Hunden betroffen. Bei Katzen findet man diese Entwicklungsstörung oft bei der Rasse Main Coon.

HD-Vorsorge: die Tiere frühzeitig röntgen. Die HD ist vorrangig genetisch bedingt, kann aber durch falsche Fütterung und Haltung deutlich im Fortschreiten begünstigt werden. Sinnvoll ist es, große Hunderassen und auch Katzen mit der entsprechenden Disposition zu röntgen. Um die Erkrankung frühzeitig festzustellen, sollte man die Tiere im Alter von acht Monaten bis ca. ein Jahr röntgen lassen.

Therapie kann HD positiv beeinflussen.Eine dann folgende Therapie durch z.B. naturheilkundliche Verfahren, Physiotherapie, Haltungs- und Trainingskonzepte und Ernährungsplanung kann – frühzeitig begonnen – wesentlichen Einfluss auf das Fortschreiten der Erkrankung nehmen.

Hüftarthrose bei Hunden und Katzen– Abnutzung des Hüftgelenks

Eine Hüftarthrose hingegen ist das Resultat von Abnutzung des Hüftgelenks und tritt meist erst im fortgeschrittenen Alter auf. Ursache kann eine Fehlstellung, Überlastung und Übergewicht sein oder auch eine Hüftgelenkdysplasie im Vorfeld. Ausschlaggebend ist die Abnutzung der Gelenk-Knorpelschichten und der Abrieb des Gelenkknochens, was zu heftigen und extrem schmerzhaften Entzündungen führt. Das Gelenk wird weitgehend funktionsunfähig. Darum meiden die Tiere jede Bewegung, die Muskulatur baut sich ab und das Aufstehen und Gehen wird zur Qual oder gelingt gar nicht mehr.

Auch bei Hüftarthrose führen alternative Heilverfahren zum Erfolg

Auch hier hat man zu Beginn der Erkrankung die besten Chancen, zu helfen. Gerade mit alternativen Heilverfahren erzielt man beste Erfolge. Es gibt mehr als Cortison und Schmerztabletten. Aufbautherapien, Schmerzmittel, Bewegungsschulung und Ernährungskonzepte sowie physikalische Behandlungen können das Tier wieder nachhaltig in Bewegung bringen. Ein Gespräch mit dem Therapeuten gibt Aufschluss über die Möglichkeiten bei Ihrem Tier.

  • BioVeritas
  • Veritas
  • Evinno
  • fairPet
  • Vinno
  • Bivalent
  • Bio Leckerli
 

Wir sind für Sie da
Hotline K

07000 / 8374827

zum Ortstarif werktags
von 14:00 bis 18:00 Uhr

 

Jetzt VERITAS
kostenlos testen!

kostenlose Tiernahrungsprobe

hier eine Futterprobe
für Ihren Hund oder
Ihre Katze anfordern